Tipps zur Durchführung des Speedtests

Schalten Sie andere WLAN-Geräte kurzzeitig aus

Parallel laufende Clients können Ihrem Testgerät Bandbreite stehlen.

Beenden Sie Apps mit Datenverbrauch

Streaming-Dienste und andere Hintergrund-Apps verfälschen das Ergebnis.

Deaktivieren Sie Ihren VPN-Dienst

Nutzen Sie ein Virtual Private Network, kann dies für Verzögerungen sorgen.

Testen Sie möglichst zu unterschiedlichen Zeiten

Externe Einflussfaktoren (z.B. Server-Auslastungen) spielen auch eine Rolle.

Internet-Geschwindigkeit testen

 

Möchten Sie prüfen, wie nah Ihre allgemeine Internet-Geschwindigkeit dem bei Ihrem Anbieter gebuchten Tarif kommt? Dann sollten Sie unbedingt die allgemeinen Speedtest-Tipps für aussagekräftigere Ergebnisse beherzigen und Ihr Testgerät zusätzlich direkt via LAN-Kabel mit dem Router verbinden.

 

Haben Sie so viele Störfaktoren wie möglich beseitigt, können Sie den Speedtest durchführen. Entspricht das Ergebnis auch nach mehreren Tests zu verschiedenen Zeitpunkten nicht Ihren Erwartungen bzw. den in Ihrem Tarif festgehaltenen Vereinbarungen, sollten Sie Ihren Internet-Anbieter kontaktieren.

WLAN-Geschwindigkeit testen

 

Möchten Sie Ihre WLAN-Qualität unter realistischeren Bedingungen testen? Am einfachsten ist das mit der Hilfe eines Smartphones, Tablets oder Laptops. Führen Sie den Speedtest zunächst einmal in direkter Router-Nähe und anschließend in Räumen durch, in denen Sie das WLAN als schwach empfinden.

 

Abhängig von der Entfernung zum Router, baulichen Bedingungen und anderen Störfaktoren sollten Sie dabei einen Abfall Ihrer Messergebnisse feststellen. Folgen Sie unseren Tipps zur Heimnetzoptimierung, um das Signal in jedem Raum zu verbessern.

Was bedeuten Ihre Ergebnisse?

Was bedeutet Download?

Der Download bezeichnet den Empfang von Daten über das Internet. Die Download-Geschwindigkeit gibt also an, mit wie vielen MBit pro Sekunde Ihr Smartphone Updates herunterlädt, die Konsole Spiele aus dem Internet installiert oder der Smart-TV Streaming-Inhalte empfängt.

 

Orientierungshilfe – So viel Download-Bandbreite sollte für eine komfortable Nutzung auf Ihrem Testgerät ankommen:

 

  • Surfen, E-Mail, Social Media – ca. 5 MBit/s
  • Einfache Video-Calls, Online-Gaming, HD-Streaming – ca. 10 MBit/s
  • Große Videokonferenzen, 4K-Video-Streaming – ca. 25 MBit/s
  • Laden Sie regelmäßig große Datenmengen herunter, profitieren Sie zusätzlich von höheren Download-Geschwindigkeiten.

 

Achtung: Diese groben Richtwerte gelten für einen Nutzer. Teilen sich mehrere Anwender einen Internet-Zugang, sollten Sie nochmal eine Menge zusätzlicher Bandbreite einplanen. Ein Internet-Anschluss mit 100 MBit/s reicht für einen Durchschnittshaushalt in der Regel – vorausgesetzt, es kommt auch genug Bandbreite bei jedem individuellen Gerät an. Ihren Download-Speed pro Gerät können Sie einfach erhöhen. Mehr erfahren

Was bedeutet Upload?

Die Upload-Geschwindigkeit beziffert, wie schnell Sie Daten von PC, Smartphone oder anderen Endgeräten ins Internet hochladen. Verhältnismäßig geringe Upload-Geschwindigkeiten braucht es für viele E-Mail-Anhänge. Wenn Sie allerdings regelmäßig online spielen, Fotos und Videos in die Cloud hochladen oder Ihr Live-Kamerabild ins Internet streamen, benötigen Sie mehr Bandbreite.

 

Orientierungshilfe – So viel Upload-Bandbreite sollte für eine komfortable Nutzung auf Ihrem Testgerät ankommen:

 

  • Surfen, E-Mail, Social Media – ca. 1 MBit/s
  • Einfache Videocalls, Online-Gaming – ca. 5 MBit/s
  • Videokonferenzen, Live-Streaming – ca. 10 MBit/s
  • Laden Sie regelmäßig große Daten-Backups (etwa Fotos und Videos) in die Cloud, profitieren Sie zusätzlich von höheren Upload-Geschwindigkeiten.

 

Auch hier gilt: Mit der Zahl der Netzwerkteilnehmer steigt der Bedarf an Bandbreite. Arbeiten mehrere Familienmitglieder parallel im Home-Office, dürfen es für einen stabilen Datenfluss schon 25 MBit/s oder mehr sein. Gibt Ihr Internet-Tarif genug Bandbreite her, sind Sie erneut darauf angewiesen, dass genug davon bei Ihrem Testgerät ankommt. Ist dies nicht der Fall, können Sie einfach nachhelfen. Mehr erfahren

Was bedeutet Ping?

Der Ping steht für die Latenzzeit, also die allgemeine Verzögerung in der Kommunikation Ihres Endgeräts mit einem Online-Server. Ein Ping von 50 ms (Millisekunden) beziffert also die Zeitspanne zwischen dem Absenden eines Datenpakets auf besagten Server und das unmittelbar zurückgeschickte Antwortpaket.

 

Diese Paketlaufzeit ist insbesondere für sehr interaktive Anwendungen wie Online-Spiele und Videotelefonie relevant. Fällt die Latenz hier zu hoch aus, führt dies zu spürbaren Verzögerungen. Generell sollte der Ping 20 bis 30 ms nicht überschreiten. Bei Werten um die 100 ms können sich spürbare Verzögerungen einschleichen, was fürs Online-Gaming bereits inakzeptabel ist. Und ab 150 ms leidet auch die Online-Telefonie entscheidend.

Was bedeutet Jitter?

Der Jitter bezeichnet Schwankungen in der Paketlaufzeit, also variierende Ping-Werte. Kommen vereinzelte Datenpakete zu spät an, kann es vorkommen, dass diese nicht mehr berücksichtigt werden. Solch ein Paketverlust resultiert dann in fehlenden Informationen – etwa Lücken in der Audioübertragung während der Internet-Telefonie.

 

Idealerweise sollte Ihr Jitter zwischen 0 und 1 Millisekunden liegen, Werte bis ca. 30 ms gelten noch als akzeptabel. Darüber hinaus werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Störungen in der Verbindung feststellen – insbesondere bei datenintensiven Anwendungen wie Gaming und Videotelefonie.

 

Tipps zur Heimnetzoptimierung

 

Wenn Sie Ihr WLAN zu Hause verbessern möchten, können Sie es mit einigen grundlegenden Tipps versuchen. Positionieren Sie Ihren Router so hoch und frei wie möglich und richten Sie seine Antennen neu aus. Ebenso können Sie versuchen, die WLAN-Leistung über die Nutzung unterschiedlicher Freqzenzbänder zu verbessern.

 

In den meisten Fällen verhindern große Distanzen zum Router, dicke Decken und Wände sowie andere Störfaktoren wie elektrische Geräte jedoch, dass das WLAN bis in jede Ecke durchdringen kann. Die einfachste Lösung ist in so einem Fall der Einsatz eines WLAN-Verstärkers.

Highspeed-Internet mit devolo

Die einfache Lösung für schnelles WLAN in jedem Raum

Mit den flexiblen WLAN-Verstärkern von devolo schaffen Sie die perfekte Grundlage für idealen WLAN-Empfang im gesamten Wohnbereich. Sie genießen damit volle Produktivität im Home-Office, smarte Funktionen und Inspirationen für jede Lebenslage und natürlich jede Menge Entertainment.

 

Je nach Größe Ihres Wohnbereichs kann es schon genügen, einen WLAN-Repeater anzubringen. Für Highspeed-Internet in größeren Wohnungen und Häusern empfehlen wir aber devolo Magic: Die clevere Powerline-Technologie bringt das WLAN über die Stromleitung in jeden Raum, der über eine Steckdose verfügt.

 

Warum mit schwächelndem Internet zufriedengeben, wenn die Lösung für Highspeed-WLAN so einfach ist?

devolo WiFi 6 Repeater 3000

 


  • WLAN-Verstärkung für angrenzende Räume
  • Für kleine bis mittlere Wohnflächen (eine Etage)
  • Geeignet für alle Geräte & Anwendungen
  • WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 3.000 MBit/s
  • LAN-Port für Ethernet-Anbindung

 

 

 

Anwendung: Platzierung in der Steckdose. Erweitert den WLAN-Radius auf angrenzende Räume.

devolo WiFi 6 Repeater 5400

 


  • WLAN-Verstärkung für angrenzende Räume
  • Für kleine bis mittlere Wohnflächen (eine Etage)
  • Geeignet für alle Geräte & Anwendungen
  • Mehrere Antennen ermöglichen viele parallele Verbindungen
  • WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 5.400 MBit/s
  • 2 LAN-Ports für Ethernet-Anbindung

 

Anwendung: Platzierung auf einer Oberfläche. Erweitert den WLAN-Radius auf angrenzende Räume.

devolo Magic 2 WiFi 6

 


  • Internet überall, durch Decken und Wände – mit Powerline-Technologie
  • Für mittlere bis große Wohnflächen (mehrere Etagen)
  • Effiziente, parallele Nutzung datenhungriger Anwendungen (z. B. 4K-Streaming)
  • Powerline-Geschwindigkeiten bis 2.400 MBit/s
  • WLAN-Geschwindigkeiten bis 1.800 MBit/s
  • 2 LAN-Ports pro Adapter für Ethernet-Anbindung

 

Anwendung: Platzierung in Router-naher Steckdose und in weiteren Räumen. Leitet das Internet-Signal über die Stromleitung durchs gesamte Haus.

Lassen Sie sich inspirieren

– WLAN-Verstärker von devolo bieten sich für zahlreiche Aktivitäten im Haus an.

 

Zur Anwendungsübersicht