Pressemitteilungen

Geschäftskunden, Unternehmen / 11.03.2021

Stadtwerke Elmshorn und devolo AG kooperieren bei Glasfaser-Heimvernetzung

Stadtwerke Elmshorn und devolo AG kooperieren bei Glasfaser-Heimvernetzung

Kunden der E.Net, der Tochter für Kommunikationstechnologie der Stadtwerke Elmshorn, profitieren ab sofort von einer Technologiepartnerschaft mit devolo. Das Ziel: kein aufwändiges Kabelverlegen mehr, um den Router optimal zu positionieren oder WLAN-Zugangspunkte einzurichten. Zusätzlich erhalten Glasfaserkunden der E.Net eine Ermäßigung von 25 Prozent auf Netzwerkprodukte der Reihe devolo Magic und die neue IP-Bridge devolo Fiber Connect. Im Rahmen der Kooperation übernimmt devolo für die E.Net zudem Abrechnung, Logistik und Service.

Voraussetzungen für digitales Leben und Arbeiten schaffen

„Home-Office, digitales Lernen und Home Entertainment sind wichtige Schlagworte, heute, aber auch in Zukunft“, sagt Stephan Luerweg, Projektleiter der E.Net. „Für alle Anwendungen brauchen unsere Kunden starkes Internet in jedem Winkel. Durch die neue Partnerschaft mit devolo ermöglichen wir ihnen daher, ein leistungsstarkes Heimnetz schnell, einfach und deutlich günstiger aufzubauen“. Das beginnt bei einem optimal positionierten Router und setzt sich in einem nahtlosen Heimnetz über alle Räume oder Etagen hinweg fort.

Den passenden Ort für ihren Router zu finden, ist vor allem für Glasfaserkunden in Einfamilienhäusern eine Herausforderung: Sie stehen oft vor dem Problem, dass der Router in der Nähe des Glasfaseranschlusses (ONT) aufgestellt werden muss, da im Haus keine Netzwerkkabel vorhanden sind und ein Verlegen neuer Leitungen aufwändig und teuer wäre. Ist der ONT ungünstig platziert, etwa in Keller oder Hausanschlussraum, kann dies zu Problemen bei WLAN- und DECT-Abdeckung führen.

Router optimal platzieren, nahtloses Heimnetz einrichten

Hier hilft die bewährte Technologie von devolo, die vorhandene Leitungen zur Datenübertragung nutzt: Kunden verbinden einfach die Steckdosenadapter der IP-Bridge Fiber Connect mit dem ONT sowie mit dem Router. Bei ihm kommt das Internetsignal mit bis zu 250 Mbit/s über die hauseigene Stromleitung an. Eine weitere Bridge, die auf nicht mehr genutzte Telefon- und Koaxialkabel zur Datenübertragung mit bis zu einem Gigabit zurückgreift, will devolo im Laufe des Jahres vorstellen.

Wenn der Router optimal platziert ist, geht es mit den Heimvernetzungslösungen von devolo weiter. Auch sie nutzen die vorhandene Stromleitung wie lange Datenkabel. Dicke Decken oder massive Wände sind dadurch kein Hindernis mehr fürs Internetsignal, jede Steckdose im Haus kann zum Zugangspunkt werden, ob drahtlos oder per LAN-Kabel. Aktuelles Flaggschiff von devolo ist devolo Magic 2 WiFi next. E.Net-Kunden erhalten es nun exklusiv mit einem Rabatt von 25 Prozent. Um die Vergünstigung nutzen zu können, senden Kunden eine E-Mail an kundenservice@swe-net.de und erhalten einen Gutscheincode. Dann gehen sie über die E.Net-Webseite oder die Seiten von devolo in den devolo Online-Shop und lösen ihn dort für die unterschiedlichen Magic-Kits oder devolo Fiber Connect ein.

Partnerschaft als „Win-Win-Lösung“

devolo übernimmt dabei Abrechnung, Versand und Kundenservice für die E.Net. So profitieren beide Seiten: E.Net ermöglicht Kunden mit minimalem Aufwand, das Standortproblem für ihren Router zu lösen und ein nahtloses Heimnetz aufzubauen, während devolo Nutzer zielgerichtet mit den eigenen Lösungen ansprechen kann. Mit diesem Konzept baut die devolo AG ihr Engagement im Bereich City Carrier aus, um sie in ihrer wichtigen Vorreiterrolle beim Glasfaserausbau zu unterstützen – ein Konzept, das sich für zahlreiche weitere Anbieter als Win-Win-Lösung eignet.