Band Steering – Kurzdefinition

 

Band Steering hilft Endgeräten, die Daten im Heimnetz sowohl auf der 2,4- als auch 5-GHz-Frequenz senden und empfangen können, situationsabhängig die richtige Wahl zwischen den Funknetzen zu treffen.

WLAN-Geräte, die mehrere Frequenzbänder nutzen können, entscheiden eigenständig, über welche Frequenz sie die Verbindung zum Router oder Access Point herstellen. Dabei treffen sie jedoch nicht immer die optimale Entscheidung. Band Steering hilft ihnen dabei.

Was ist Band Steering?

 

Band Steering überwacht und organisiert die Frequenzbandzuordnung innerhalb eines WLAN-Netzes. Das ist insbesondere in überladenen Netzwerkumgebungen wichtig, in denen viele Nutzer und verschiedene Endgeräte aktiv sind – innerhalb eines Mehrfamilienhauses etwa.

 

Durch Band Steering werden alle WLAN-Clients automatisch ihrem optimalen Funknetz zugewiesen. Dabei wird die technische Beschaffenheit des jeweiligen Endgeräts, wie auch seine Entfernung zum nächsten Access Point berücksichtigt.

 

Das Ergebnis: Über Band Steering können Daten effizienter übermittelt werden. Das gilt für den heimischen Smart-TV, der regelmäßig datenintensive 4K-Streams übertragen muss. Und es gilt für das kleine Smart-Home-Gerät, das nur sporadisch geringe Datenmengen austauscht und möglicherweise eher auf hohe Reichweite angewiesen ist.

WLAN-Frequenzband: 2,4 oder 5 GHz?

 

Die meisten (insbesondere älteren) Endgeräte funken über das 2,4-GHz-Frequenzband. Der große Vorteil: Dieses Funknetz hat eine vergleichsweise hohe Reichweite, da niedrige Frequenzen dicke Wände, metallische Gegenstände und andere potenzielle Hindernisse leichter durchdringen können.

 

Allerdings stellt dieses Netz nur wenige Kanäle zur Verfügung, die sich zahlreiche WLAN-Clients teilen müssen. Obendrein funken auch noch Bluetooth-Geräte, schnurlose Telefone und andere Haushaltsgegenstände dazwischen. Aus diesem Grund ist das 2,4-GHz-Frequenzband tendenziell überlastungsanfälliger.

 

Das neuere 5-GHz-Frequenzband kann aufgrund der größeren Anzahl zur Verfügung stehender Kanäle deutlich größere Datenmengen transportieren. Gleichzeitig ist es nicht so störanfällig, weil weniger Endgeräte dieses Frequenzband nutzen. Somit ist es ideal geeignet für datenintensive Anwendungen – die sich allerdings in der Nähe des Routers oder Access Points abspielen sollten. Denn das 5-GHz-Band ist deutlich weniger reichweitenstark als das 2,4-GHz-Band.

 

Band Steering ermutigt so viele Endgeräte wie möglich, das 5-GHz-Frequenzband zu nutzen und das 2,4-GHz-Band zu entlasten. Das Ergebnis ist ein effizient verteilter Datenverkehr im Heimnetzwerk, in dem sich jedes Endgerät die Datenautobahn sucht, mit der seine Daten schnellstmöglich ans Ziel kommen.

 

Der Vorteil für den Nutzer: Band Steering stellt den optimalen WLAN-Empfang automatisch her und die lästige manuelle Kanalsuche zur Leistungsverbesserung entfällt.

Band Steering aktivieren und nutzen – so klappt's

 

Bei devolo-Produkten, die Band Steering unterstützen, ist die Funktion standardmäßig aktiviert. Um die Vorteile der automatischen Bandzuordnung nutzen zu können, benötigen Sie also lediglich:

 

  • Dual-Band-fähige Endgeräte, die sowohl auf dem 2,4- als auch 5-GHz-Band funken können.
  • Einen oder mehrere Access Points – bestenfalls in Form eines intelligenten Mesh-Netzwerks –, die Band Steering beherrschen.