WLAN zu langsam? Wir haben die Lösung!

Wer kennt es nicht, das Problem mit dem WLAN: Seit Tagen freut man sich auf den gemeinsamen Fußball-Abend mit Freunden, doch im entscheidenden Moment macht die Internetverbindung schlapp. Anstatt in aller Ruhe das Spiel zu verfolgen, ärgern Sie sich den ganzen Abend über Verbindungsabbrüche. Auch an entspannte Game-Sessions ist nicht zu denken, wenn das Internet nicht mitspielt.

 

Schlechter WLAN-Empfang ist in vielen Haushalten leider eher die Regel als die Ausnahme. Gründe dafür gibt es viele, angefangen von externen Störquellen bis hin zur Position des Routers. Oftmals tragen schon kleine Veränderungen dazu bei, den WLAN-Empfang zu verbessern. Wenn alle Maßnahmen erfolglos bleiben, lässt sich das Signal mit einem WLAN-Repeater verstärken oder mittels Powerline-Adaptern bis in entlegene Räume erweitern.

 

Zu den Produkten

Schlechter WLAN-Empfang: mögliche Ursachen

Moderne WLAN-Router erzielen in der Theorie Reichweiten von mehreren hundert Metern. Diese Reichweiten werden allerdings nur im Freien und unter optimalen Bedingungen erreicht. Der Grund: In den Wohnräumen lauern verschiedene Störquellen, die den Empfang beeinträchtigen und das WLAN-Signal mitunter stark schwächen können. Diese Faktoren können Ihr WLAN negativ beeinflussen:

Bauliche Bedingungen

...wie Stahlbeton, Leichtbauwände mit Metall, massives Mauerwerk und Fußbodenheizung können einen dämpfenden Effekt auf das Signal haben.

Mehr erfahren

Signale

...die vom benachbartem WLAN ausgesendet werden, können das WLAN-Signal teilweise überlagern.

Mehr erfahren

Elektrische Geräte

...wie drahtlose Telefone, Lautsprecher, Bluetooth-Frequenzen und Mikrowellen stören die stabile Verbindung zum Netzwerk zusätzlich.

Mehr erfahren

Die WLAN-Lösung

Sollten genannte Faktoren zutreffen, empfehlen wir Powerline-Produkte mit WLAN, die das Signal über die Stromleitung in die gewünschten Räume verlängern und dort zuverlässiges WLAN bereitstellen.

Produktempfehlungen

devolo Magic 2 WiFidevolo Magic 2 WiFi

devolo Magic 2 WiFi

 

Enthält einen devolo Magic 2 WiFi Adapter

 

  • Alles ist möglich mit maximal 2400 Mbit/s
  • Zuverlässiges und schnelles WLAN und Internet überall
  • 2 Gigabit LAN-Anschlüsse für stationäre Geräte
ab 129,99
Mehr erfahren
devolo Magic 1 WiFidevolo Magic 1 WiFi

devolo Magic 1 WiFi

 

Enthält einen devolo Magic 1 WiFi Adapter

 

  • Streaming, Gaming, Home-Office, Virtual Reality. Online, in der Cloud, im Netzwerk - egal, ob per Tablet, Smartphone, Laptop, Smart TV, Konsole oder einem anderen Endgerät: Alles ist möglich, auch in Zukunft. Und das so zauberhaft einfach, schnell und zuverlässig wie nie zuvor.
  • Dank Mesh und Powerline nahtloses, zuverlässiges und schnelles WLAN und Internet in jeder Ecke Ihres Zuhauses.
  • Highspeed von maximal 1200 Mbit/s für Ihre digitale Freiheit.
ab 99,99
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

  • Wie kann ich meine WLAN-Reichweite verbessern?
  • Wie funktioniert WLAN?

Wie kann ich die WLAN-Reichweite verbessern?

Neben den Einstellungen im Router gibt es weitere Möglichkeiten, Ihren WLAN-Empfang zu verbessern. Dazu gehört die optimale Position des Routers, aber auch der Einsatz eines Repeaters oder Powerline-Produkts. 

 

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre WLAN-Reichweite verbessern

Wie funktioniert WLAN?

Um die eigene WLAN-Reichweite zu optimieren, ist es wichtig zu verstehen, wie die Technik funktioniert: Beim WLAN handelt es sich um ein lokales Funknetz, das die verbundenen Geräte zu einem lokalen Netzwerk zusammenfasst. Existiert ein Übergang vom lokalen Netz zum Internet, ist die weltweite Konnektivität sichergestellt. Meist besitzt ein Router einen integrierten WLAN-Access-Point für die drahtlose Vernetzung. Da es sich bei dem Funknetzwerk um ein sogenanntes Shared Medium handelt, müssen sich alle Geräte im WLAN die gemeinsame Bandbreite teilen.

 

Je nach Typ des Routers beziehungsweise des WLAN-Access-Points verwendet dieser den 2,4-Gigahertz-Frequenzbereich oder den 5-Gigahertz-

Frequenzbereich. Manche Geräte unterstützen auch beide Bereiche. Abhängig vom WLAN-Standard lassen sich unterschiedliche maximale Bandbreiten erreichen. Gängige Standards sind zum Beispiel IEEE 802.11 b, g, n oder ac. Je nach Einstellung belegt der Router bestimmte Kanäle innerhalb seines Frequenzbandes.

Wie funktioniert WLAN?

Um die eigene WLAN-Reichweite zu optimieren, ist es wichtig zu verstehen, wie die Technik funktioniert: Beim WLAN handelt es sich um ein lokales Funknetz, das die verbundenen Geräte zu einem lokalen Netzwerk zusammenfasst. Existiert ein Übergang vom lokalen Netz zum Internet, ist die weltweite Konnektivität sichergestellt. Meist besitzt ein Router einen integrierten WLAN-Access-Point für die drahtlose Vernetzung. Da es sich bei dem Funknetzwerk um ein sogenanntes Shared Medium handelt, müssen sich alle Geräte im WLAN die gemeinsame Bandbreite teilen.

 

Je nach Typ des Routers beziehungsweise des WLAN-Access-Points verwendet dieser den 2,4-Gigahertz-Frequenzbereich oder den 5-Gigahertz-

Frequenzbereich. Manche Geräte unterstützen auch beide Bereiche. Abhängig vom WLAN-Standard lassen sich unterschiedliche maximale Bandbreiten erreichen. Gängige Standards sind zum Beispiel IEEE 802.11 b, g, n oder ac. Je nach Einstellung belegt der Router bestimmte Kanäle innerhalb seines Frequenzbandes.

Sie möchten mehr zu Themen wie WLAN-Reichweite, Beseitigung von Funklöchern, Router- und Produktkompatibilität erfahren? 
Nutzen Sie unseren Ratgeber für Optimierungs-Tipps und Produktempfehlungen

 

Zur Ratgeberübersicht