Service & Downloads
Fragen zur Installation und Garantie:
+49 (0) 241 99082-222 * Mo. - Fr. von 09.00 - 20.00 Uhr und Sa. von 10.00 - 18.00 Uhr
support@devolo.de
Fragen zur Online-Bestellung:
+49 (0) 241 99082-111 * Mo. - Fr. von 09.00 - 20.00 Uhr und Sa. von 10.00 - 18.00 Uhr
shop@devolo.de
Um eine schnelle und zielgerichtete Unterstützung zu gewährleisten, bitten wir Sie, folgende Informationen für das Telefonat bereit zu halten:
  • Produktname
  • Rechnertyp & Ausstattung
  • Seriennummer
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Firmware oder Treiberversion
  • Problembeschreibung
* Inlandstarif; ggfs. abweichende Preise bei internationalen Verbindungen

Infos um WLAN Empfang zu verbessern

Erhöhen Sie Ihre WLAN Reichweite und verbessern Sie Ihren Empfang

WLAN Reichweite erhöhen

Das WLAN bietet Netzwerkzugriff ohne störende Kabel und trägt wesentlich zur komfortablen Nutzung des Internets bei. Dank WLAN sind Sie bei entsprechender Funkabdeckung in der Lage, mit dem Laptop, Smartphone oder Tablet bequem überall innerhalb des Funkbereichs im Netz zu surfen oder andere Internetaktivitäten auszuführen. Zudem besitzen viele Geräte, insbesondere Smartphones und Tablets, kein drahtgebundenes Netzwerkinterface mehr, so dass man hier auf eine WLAN-Verbindung angewiesen ist. Leider ist die Sendeleistung von WLAN Accesspoints beschränkt und die maximale Reichweite dadurch begrenzt. Zusätzlich können weitere Störfaktoren den WLAN Empfang beeinträchtigen. Mit Hilfe einiger Maßnahmen lässt sich die WLAN Reichweite jedoch erhöhen. Wichtige Informationen und Tipps rund um das Thema WLAN Empfang verbessern erhalten Sie im Folgenden.

Wie funktioniert ein WLAN?

Um das eigene WLAN zu verbessern und seine Reichweite zu optimieren, ist es zunächst wichtig zu verstehen, wie die Technik funktioniert. Beim WLAN handelt es sich um ein lokales Funknetz, das die verbundenen Geräte zu einem lokalen Netzwerk zusammenfasst. Existiert ein Übergang vom lokalen Netz zum Internet, ist die weltweite Konnektivität sichergestellt. Meist besitzen die Internetzugangsrouter direkt einen integrierten WLAN Accesspoint für die drahtlose Vernetzung.
Da es sich bei dem Funknetzwerk um ein so genanntes Shared Medium handelt, müssen sich alle Geräte im WLAN die gemeinsame WLAN Bandbreite teilen.
Je nach Typ des Routers bzw. des WLAN Accesspoints verwendet dieser den 2,4 GHz Frequenzbereich, den 5 GHz Frequenzbereich oder beide. Abhängig vom WLAN Standard können unterschiedliche maximale Bandbreiten erreicht werden. Gängige Standards sind zum Beispiel IEEE 802.11 b, g, n oder ac. Je nach Einstellung belegt der Router bestimmte Kanäle innerhalb seines Frequenzbandes.
Damit das Mitlesen von Daten durch Unbefugte innerhalb des Funkbereichs verhindert wird, ist es üblich, das WLAN zu verschlüsseln. Nur wer das korrekte WLAN Passwort kennt, kann sich mit dem Netz verbinden.

Was sind mögliche Störquellen?

Leider sind die maximalen Reichweiten lediglich theoretischer Natur, da Störquellen diese einschränken. Innerhalb von Gebäuden sind Wände und Geschossdecken <b>Hindernisse für die Ausbreitung des WLANs</b>. Besonders störend wirken metallische Wände oder Stahlbetondecken.<br />Neben diesen passiven Störquellen gibt es eine ganze Reihe an aktiven Störern. Theoretisch kann jedes elektrische Gerät das Funknetzwerk beeinflussen. Besonders negativ können sich zum Beispiel Mikrowellen auswirken. Da der nutzbare Frequenzbereich recht schmal ist, <b>stören auch andere WLAN Router</b> in der näheren Umgebung. Denn oft nutzen Sie den gleichen Funkkanal und beeinflussen sich somit gegenseitig.

Leider sind die maximalen Reichweiten lediglich theoretischer Natur, da Störquellen diese einschränken. Innerhalb von Gebäuden sind Wände und Geschossdecken Hindernisse für die Ausbreitung des WLANs. Besonders störend wirken metallische Wände oder Stahlbetondecken.
Neben diesen passiven Störquellen gibt es eine ganze Reihe an aktiven Störern. Theoretisch kann jedes elektrische Gerät das Funknetzwerk beeinflussen. Besonders negativ können sich zum Beispiel Mikrowellen auswirken. Da der nutzbare Frequenzbereich recht schmal ist, stören auch andere WLAN Router in der näheren Umgebung. Denn oft nutzen Sie den gleichen Funkkanal und beeinflussen sich somit gegenseitig.

Worauf muss ich bei der Auswahl und der Konfiguration des Routers achten?

Schon beim Kauf des Routers sollten Sie einige Punkte beachten. Wählen Sie ein Gerät, das auch die aktuellen WLAN Standards wie IEEE 802.11 n oder ac beherrscht und wenn möglich im 2,4 GHz und im 5 GHz Bereich arbeitet. Denn Geräte mit älteren Standards wie IEEE 802.11 g sind in ihrer maximalen Geschwindigkeit begrenzt und beherrschen die MIMO Technik nicht. Dank MIMO (Multiple Inputs - Multiple Outputs) lassen sich die Antennen des Routers nämlich so kombinieren, dass sie eine veränderbare Richtwirkung erzielen. Dadurch ist der Router in der Lage, das WLAN automatisch in verschiedene Richtungen zu lenken. Dies erhöht die Reichweite und die Übertragungsgeschwindigkeit.

Router, die die Möglichkeit besitzen externe Antennen anzuschließen, lassen sich mit leistungsstärkeren Antennen oder Richtantennen betreiben und dadurch noch flexibler einsetzen.

Ist es in der Konfiguration des Routers möglich die Sendeleistung einzustellen, wählen Sie für eine möglichst große Reichweite den Maximalwert. Achten Sie zudem darauf, ob WLAN Netze in unmittelbarer Umgebung den gleichen Frequenzkanal nutzen und konfigurieren Sie einen Kanal mit größtmöglichem Abstand zum benutzen Kanal.

Wie kann ich die WLAN Reichweite erhöhen?

Neben den schon erwähnten Einstellungen im Router, gibt es eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten Ihren WLAN Empfang zu verbessern. Wichtig ist, eine optimale Position für den Router zu finden. Versteckt innerhalb eines Schranks, in Raumecken auf dem Boden oder im untersten Kellergeschoss sind keine guten Standorte. Stellen Sie den Router zentral und frei auf, so dass die Abstände zu den verschiedenen Geräten gering bleiben. Optimal ist eine etwas erhöhte Position. Wände, Möbel, Metallgegenstände oder Elektrogeräte in unmittelbarer Nähe sind zu vermeiden. Müssen Stockwerke überwunden werden, ist der Router jeweils direkt unterhalb oder oberhalb des Zimmers zu platzieren.
Weitere Verbesserungen lassen sich mit Hilfe der Antennen erzielen. Viele Router besitzen mehrere bewegliche Antennen. Testen Sie verschiedene Positionen und ermitteln Sie die optimale Stellung. Dabei ist zu bedenken, dass die Antennen ihre Funkwellen wie eine im rechten Winkel aufgesetzte Schallplatte abstrahlen. Gestattet der Router den Anschluss externer Antennen, können Sie Ihr Glück mit einer Richtantenne versuchen.

Sind die Möglichkeiten durch die Position von Router und Antennen ausgeschöpft, sind Repeater eine gute Lösung, um die WLAN Reichweite zu erhöhen. Repeater wiederholen das WLAN Signal und sorgen im Haus für ein besseres Signal.

Die Ideallösung für einen verbesserten WLAN-Empfang sind jedoch die devolo Powerline Adapter mit WiFi Funktion, welche das LAN des Routers über das hauseigene Stromnetz in alle Räume verbreiten. Die Powerline Adapter werden paarweise eingesetzt, wobei ein Adapter mit dem Router und einer per LAN mit bis zu drei Endgeräten verbunden wird. Über die WiFi Funktion können auch mobile Geräte jederzeit problemlos verbunden werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das WLAN-Netz mithilfe von weiteren Adaptern beliebig zu erweitern.

Nach oben

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Tut uns Leid. Bei der Übertragung Ihrer Bewertung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Sie haben sich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet.

Tut uns Leid. Bei der Anmeldung zu unserem Newsletter ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Vielen Dank! Wir haben Ihre Anfrage gespeichert! Sie werden benachrichtigt, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Tut uns Leid. Ihre Artikel-Benachrichtigung konnte nicht aktiviert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.

Opt-out-cookie wurde erfolgreich gesetzt. Sie werden von Google Analytics nun nicht mehr erfasst.