Pressemitteilungen

Privatkunden / 02.09.2003

WLAN-Anschluss aus jeder Steckdose! Neuer MicroLink dLAN Wireless Adapter mit Funkschnittstelle

devolo
Die Aachener devolo AG erweitert ihre MicroLink dLAN-Produktlinie ("direct Local Area Network"), mit der eine PC-Vernetzung über die Stromleitungen im Haus möglich ist, um einen HomePlug-Adapter mit Funkschnittstelle. MicroLink dLAN Wireless schlägt eine Brücke zur WLAN-Welt und umgeht so Empfangsstörungen durch dicke Betondecken und -wände im Gebäude. Das platzsparende Gerät ist ab Mitte Oktober verfügbar und soll 169,90 Euro kosten.

Wireless-LAN (WLAN) setzt sich auch in Privathaushalten immer mehr durch. So erwartet das Marktforschungsinstitut IDC, dass bis zum Jahr 2006 über die Hälfte aller Heimnetze in Europa drahtlos sein werden. "Doch dicke Betondecken oder -wände stören häufig den Funkempfang", weiß Heiko Harbers, Vorstand der devolo AG in Aachen. Mit seinem neuen HomePlug-Adapter MicroLink dLAN Wireless will das Aachener Unternehmen deshalb für Abhilfe sorgen. Er kombiniert die Vernetzung beliebig vieler PCs über die Stromleitungen im Haus mit der Flexibilität der Drahtlos-Technologie nach dem Standard IEEE-802.11b. Während die Übertragungsbandbreite im dLAN bis zu 14 Mbit/s beträgt, werden bei der Funkverbindung rund 11 Mbit/s erreicht. "Das ist zum Beispiel für die Verlängerung eines DSL-Anschlusses in jedes Zimmer oder auf die Terasse völlig ausreichend", so Harbers.

Der Aufbau oder die Erweiterung eines drahtlosen Netzes ist mit Hilfe des neuen devolo-Produktes, das einfach in die nächste Steckdose gesteckt werden muss, mit minimalem Aufwand möglich. Dazu trägt auch die Plug&Play-Installation und die komfortable Konfiguration über eine Weboberfläche bei. "Mit dieser Lösung kann nun endlich der Wireless-LAN-Anschluss tatsächlich in jedem Raum und jeder Etage eines Hauses mit bester Qualität zur Verfügung gestellt werden", betont der devolo-Chef. Auch wo das Funknetz bisher versage, sei nun ein hervorragender Empfang möglich. Funkschatten gehörten der Vergangenheit an, gleichzeitig müssten keine neuen Kabel verlegt oder Wände und Decken durchbohrt werden.

Die Installation der MicroLink dLAN-Komponenten ist denkbar einfach: Bis zum Haus, in die Wohnung oder das Büro kommt der Internet-Zugang über die üblichen Telefonleitungen. Das DSL-Modem wird über einen MicroLink dLAN-Ethernet-Adapter an die nächstgelegene Steckdose angeschlossen und sofort lässt sich jede andere beliebige Stromsteckdose im Haus als Netzwerkzugang verwenden. Dazu wird der PC über einen weiteren MicroLink dLAN-Adapter mit Ethernet-, USB- oder WLAN-Anschluss verbunden, der die Verbindung zum Heimnetz herstellt.

Mit dem neuen Adapter, der eine konsequente Erweiterung der devolo dLAN-Produktlinie darstellt, kann ein bestehendes Steckdosen-Heimnetzwerk nun auch optimal ergänzt werden. Etwa wenn im Haus mehr Flexibilität beim Internet-Zugang benötigt wird oder mit einem Notebook mit WLAN-Karte gearbeitet werden soll. "Jede Steckdose wird damit zum WLAN-Anschluss und das hauseigene Stromnetz zum Netzwerk-Hub", unterstreicht Heiko Harbers. Ein weiterer Hub zur Vernetzung sei bei dieser Lösung nicht mehr nötig. Durch die Verschlüsselung im Stromnetz und auf den Drahtlos-Verbindungen ist höchste Abhörsicherheit gewährleistet.