Pressemitteilungen

Geschäftskunden / 06.06.2002

Modems, die in Industrie und Handel zum Einsatz kommen, müssen hohe Ansprüche an ihre Zuverlässigkeit erfüllen...

Modems, die in Industrie und Handel zum Einsatz kommen, müssen hohe Ansprüche an ihre Zuverlässigkeit erfüllen...

Modems, die in Industrie und Handel zum Einsatz kommen, müssen hohe Ansprüche an ihre Zuverlässigkeit erfüllen. Denn bei der Datenübertragung etwa in der Mess- und Regeltechnik können Ausfallzeiten teuer werden. Die Nachfrage nach einem Modem, das unter härtesten Bedingungen eine zuverlässige Verbindung gewährleistet ist daher ungebrochen. Grund genug für die am 1. Mai neu gegründete devolo AG das Industriemodem MicroLink 56k i neu aufzulegen. Technisch identisch mit dem erfolgreichen Vorläufermodell von ELSA, verfügt es über ein robustes, stapelbares Aluminiumgehäuse und zahlreiche Sicherheitsmerkmale. Ein sogenannter "Hardware Watch-Dog" bemerkt nicht nur Verbindungsabbrüche oder Fehler, sondern startet das Modem automatisch neu und verhindert so das "Einfrieren" des Systems. Das devolo MicroLink 56k i ist ab sofort für 199,- EURO inkl. MwSt im Fachhandel erhältlich.

Alternativ zum herkömmlichen Stecker-Netzteil kann das MicroLink 56k i auch mit Spannungen zwischen 9V und 30V - sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselspannung - betrieben werden. Über eine integrierte Powerfail-Überwachung wird die Versorgungsspannung ständig kontrolliert. Sinkt diese unzulässig stark, wird das Modem angehalten und nach wiederhergestellter, ausreichender Spannungsversorgung wieder gestartet.

Neben diesen Sicherheitseinrichtungen erfüllt auch der übrige Funktionsumfang professionelle Ansprüche. Das MicroLink 56k i kann passwortgeschützt fernkonfiguriert werden; ein Feature, das sonst nur in Netzwerk-Routern zu finden ist. Mit der automatischen Rückruf-Funktion können komfortabel Fernabfragen durchgeführt werden. Dabei erfolgt der Verbindungsaufbau nur zu fest eingestellten Rufnummern, was zusätzlich zur Sicherheit beiträgt.