Pressemitteilungen

Smart Grid / 12.12.2017

E-world 2018: devolo bringt die Energiewende ins Haus

devolo

Mit den intelligenten Stromzählern erhält die Energiewende Einzug in die deutschen Haushalte. Die neuen Zähler ermöglichen es den Bewohnern, ihren Stromverbrauch zu visualisieren. Zusammen mit einem hochsicheren Kommunikationsinterface, dem sogenannten Smart Meter Gateway (SMGW), können Energieversorger ihren Kunden erstmalig verbrauchsbasierte Monatsrechnungen ausstellen und variable Stromtarife anbieten. Viele weitere Angebote wie Mieterstrom mit Solar-Anlagen oder das Submetering, bei dem alle Spartenzähler automatisch ausgelesen werden sind denkbar. devolo präsentiert auf der Energiefachmesse "E-world 2018" sein Produktsortiment für die Energiewirtschaft. Neben dem intelligenten Stromzähler und dem SMGW von devolo stehen auch die Smart-Home-Lösung sowie die Powerline-Modems für die Datenkommunikation im Stromnetz im Fokus des Messestandes.

Die Energiewende wird digital

Die Digitalisierung beschleunigt die Energiewende. Das Stromnetz wird mittels neuer Mess-, Steuer- und Kommunikationstechnik intelligent und dadurch in die Lage versetzt, zusätzlichen regenerativen Strom zu integrieren sowie Angebot und Nachfrage automatisiert in Einklang zu bringen.Auch unsere Stromzähler werden intelligent. Die alten analogen Drehscheibenzähler haben ausgedient und werden Schritt für Schritt ersetzt. Statt bislang nur summierend den Verbrauch zu ermitteln, sind die neuen Zähler (sog. moderne Messeinrichtungen) in der Lage sowohl den aktuellen Verbrauch anzuzeigen als auch die historischen Messwerte. So kann der Stromkunde seinen Verbrauch analysieren und sich in Zukunft kosten- und umweltbewusster verhalten. Die Aachener devolo AG vertreibt solche intelligenten Stromzähler für den deutschen Markt.

Digitalisierung mit der App, statt der Taschenlampe

Die Visualisierung der Stromverbräuche ist bei den neuen Zählern erstmals möglich aber mühsam. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass es prinzipiell möglich sein muss, u. a. auch historische Werte abfragen zu können. Das FNN-Lastenheft zum Basiszähler spezifiziert, dass die Datenanzeige am Display des Zählers mittels Code-Eingabe durch eine Taschenlampe erfolgt. Dies macht es dem Verbraucher wenig komfortabel, sich über seinen Stromverbrauch zu informieren. Als Entwickler eines intelligenten Stromzählers sowie einer etablierten Smart-Home-Lösung (devolo Home Control), nutzen die Aachener ihr Know-how und planen die Verknüpfung von Stromzähler und intelligentem Zuhause. Durch eine perspektivische Anbindung des Smart Meters an Home Control könnte der Endkunde seinen aktuellen und historischen Stromverbrauch einfach und bequem in seiner devolo Home Control App analysieren.

Smartes Stromnetz mit Produkten von devolo

Nicht nur die Stromzähler werden intelligent. Auch das öffentliche Stromnetz wird auf die Energiewende vorbereitet. Messwerte von größeren Strombeziehern werden zukünftig anonymisiert an die Netzbetreiber kommuniziert, damit diese Einspeisung und Bezug von Strom besser aufeinander abstimmen können. devolo Smart Grid bietet dafür die erforderlichen Produkte: Das devolo SMGWplus sichert die Datenkommunikation und den Datenschutz zwischen Stromzähler und Netzbetreiber sowie weiteren berechtigten Marktteilnehmern. Für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme (Stromzähler mit SMGW) sowie der verbauten Mess- und Leittechnik des Netzbetreibers bieten die Aachener Powerline-Experten eine breitbandige PLC-Lösung für die Energiewirtschaft an.

Fachvortrag auf der E-world 2018

devolo präsentiert dem interessierten Fachpublikum der E-world, das erweiterte Portfolio auf dem Gemeinschaftsstand des ZVEI in Halle 6, Stand 117. Am zweiten Messetag referiert Walter Krott, Leiter Vertrieb devolo Smart Grid im Smart-Tech-Forum in Halle 6 unter dem Titel: "Mit SMGW und Mehrwertdiensten den Rollout rentabel gestalten. Neue Wege für die Energiewirtschaft".

Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsabteilung, per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter +49 241 182 79-150.