Pressemitteilungen

Unternehmen / 13.12.2005

devolo bringt Schulen einfach und kostengünstig ans Netz

devolo

Ab sofort unterstützt die devolo AG, weltweit führender Hersteller von HomePlug-Produkten, alle Schulen bei der kostengünstigen Vernetzung der IT-Infrastruktur. Schon seit langem stehen Themen wie Internet und der Umgang mit Computern auf dem Lehrplan von deutschen Schulen. Die "Neuen Medien", wie das Internet, sollen regelmäßig im Unterricht eingesetzt werden. Dies scheitert aber häufig daran, daß viele Schulen nicht über die entsprechende Netzwerkinfrastruktur verfügen und eine Neuverkabelung in der Regel mit extrem hohen Kosten verbunden ist. Der Aachener Spezialist für Heimvernetzung hat mit den aktuellen MicroLink dLAN Highspeed-Adaptern eine ebenso schnelle wie kostengünstige Lösung parat.

Schulen ran ans Netz!

Der Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) aus dem Jahre 1997 sieht bereits vor, dass jede Klasse eine eigene Medienecke mit mehreren PCs haben soll, an denen die Schüler arbeiten und recherchieren können. Eine durchgängige Umsetzung ist in Deutschland bislang nicht erreicht worden. Das zentrale Problem besteht in der Regel nicht in der Beschaffung der PCs, sondern vielmehr darin, diese Geräte untereinander zu vernetzen bzw. den Geräten einen Internetzugang bereitzustellen.

300 Schüler = 15.000 Euro für herkömmliche Verkabelung Für eine Schule mit ca. 300 Schülern fallen für den Aufbau eines Netzwerkes mit klassischer Ethernetverkabelung Materialkosten in Höhe von ca. 7.500 Euro sowie ein ähnlich hoher Betrag für Personal- und Servicekosten an. Auch eine Vernetzung mit WirelessLAN (WLAN) bietet hier keine sinnvolle Alternative. Eine Installation mit einem WLAN-Access-Point und mehreren WLAN-Clients ist aufgrund der Leistungsfähigkeit der einzelnen Geräte oftmals nicht ausreichend, da die Schulgebäude im Regelfall zu weitläufig und zu massiv gebaut sind. Weitere Argumente, die gegen WLAN sprechen, sind die geringe Sicherheit der Netze sowie die Problematik der Strahlung durch ein Funksystem. MicroLink dLAN-Produke von devolo hingegen bieten eine einfach zu installierende, kostengünstige und leistungsstarke Alternative.

devolo Schulportal

devolo hat ein eigenes Schulportal ins Leben gerufen, um den Bildungseinrichtungen gezielt und speziell auf deren Probleme zugeschnittene, relevante Informationen zur Verfügung zu stellen. Unter www.devolo.de/consumer/soziale-kompetenz-schulvernetzung.html finden Interessierte alles, von Problemstellungen über Beispiele bis hin zur fertigen Lösung. Hier können Schulen neben Infomaterial auch Bestellformulare und Beispiel-Referenzen downloaden. devolo bietet den Schulen aber noch einen besonderen Service an. So müssen die IT-Verantwortlichen nicht "Die Katze im Sack" kaufen, sondern haben die Möglichkeit, sich die devolo-Adapter für 30 Tage unverbindlich ins Haus zu holen und auf Herz und Nieren zu testen. Selbstverständlich gibt es die Produkte für Schulen zum Vorzugspreis.

Die Technik und ihre Vorteile HomePlug ist ein von der "HomePlug Powerline Alliance" entwickelter Standard, der das hausinterne Stromnetz für die Datenübertragung nutzt. Das Stromnetz stellt somit die Infrastruktur des Datennetzes dar. In jedem Zimmer, in dem eine Steckdose ist, stehen die Daten zur Verfügung. Die Adapter werden wie normale Stecker in die Steckdose gesteckt und durch ein Netzwerk oder USB-Kabel mit der Netzwerkkarte eines Computers verbunden.