Pressemitteilungen

Messen / 11.01.2016

Das devolo dLAN® Green PHY eval board II bringt die digitale Transformation in die Feldebene.

devolo

Der digitale Wandel findet auf Feldebene statt. Die digitale Transformation beschäftigt auch 2016 viele Unternehmen, bringt doch die umfassende Vernetzung von Fertigung, Logistik und Vertrieb klare Vorteile im Wettbewerb. Die Großen ihrer Branche sind auf Industrie 4.0 schon vorbereitet, Datacenter und Cloud-Lösungen stehen bereit. Doch was vielerorts noch fehlt, ist die Connectivity; devolo Business Solutions bietet Entwicklern hier mit dem dLAN® Green PHY eval board II eine passende Entwicklungsplattform.

Anlagen für Industrie 4.0 ausrüsten:

Der Mittelstand hat die Chancen digital automatisierbarer Geschäftsprozesse sehr wohl verstanden, ist aber in der konkreten Umsetzung unsicher - und scheut vor allem die Kosten aufwendiger Nachinstallationen. Denn die Datenanbindung in der Feldebene ist bei Anlagen, die bislang ohne Netzanbindung gearbeitet haben, eine besondere Herausforderung. Als Antwort darauf hat devolo das dLAN® Green PHY eval board II entwickelt. Mit dieser Entwicklungsplattform lassen sich sehr schnell individuelle Lösungen erstellen, denn neben 150 Aktoren und Sensoren, die als Bausteine verfügbar sind, wird die Entwicklungsplattform mit einem Softwarepaket geliefert, das die Cloud-Anbindung gleich mitbringt.
Der besondere Clou an der devolo-Technik: Das integrierte Powerline-Modem überträgt die Daten über die ohnehin vorhandenen Leitungen der Elektroverkabelung. Dies führt zu kürzeren Installationszeiten und damit weniger Produktionsausfall.

Mit dem dLAN® Green PHY eval board II beginnt das Internet der Dinge

Das dLAN® Green PHY eval board II übernimmt die Rolle eines Übersetzers: Der integrierte, frei programmierbare Prozessor verarbeitet Signale von derzeit mehr als 150 verschiedenen Sensoren bzw. Bedienelementen und überträgt sie durch vorhandene Kabel. Dies können Stromleitungen sein, aber auch Koaxialkabel oder sogar Zweidrahtleitungen, also die Bestandsverkabelung. Die mitgelieferte Beispielsoftware übergibt die Daten per IP-Protokoll an die IT-Systeme der intelligenten Fertigung oder gleich bis hin zur externen Datenverarbeitung in der Cloud. Um nachhaltige Technologie- und Investitionssicherheit zu gewährleisten, hat devolo konsequent darauf geachtet, alle Software- und Hardwarekomponenten aus offenen Quellen zu entwickeln.
Die devolo-Lösung arbeitet mit integriertem Green-PHY-Modul und Click-board-Technologie, bietet separate Debug-Schnittstellen und umfasst dazu noch ein Software Development Kit mit Handbuch und praktischen Beispielen. Entwickler konzipieren mit diesem Rüstzeug schnell und unkompliziert maßgeschneiderte Unternehmenslösungen.

Das dLAN® Green PHY eval board II auf einen Blick

Das dLAN® Green PHY eval board II vereint in einem kompakten Entwicklungswerkzeug das per Green-PHY-Modul integrierte Powerline-Modem, einen Applikationsprozessor sowie die über Click-board-Technologie angebundene Vielzahl von 150 Interfaces. Separate Debug-Schnittstellen sowie das umfassende Software Development Kit mit Handbuch und praktischen Beispielen runden das Angebot ab.

Die wichtigsten Merkmale:

  • Integrierte Kopplung für Powerline, Koax und Twisted Pair
  • Integriertes Green-PHY-Modul
  • Bezugsquellen für 150 verschiedenen Sensoren und Aktoren
  • Ethernet LAN, 2 × microBUS-Steckplatz, Debug-Schnittstelle (JTAG, seriell) u.a.
  • SDK mit Handbuch und zahlreichen Beispielen (z.B. zur Cloud-Anbindung)
  • Echtzeitbetriebssystem FreeRTOS

Das ausführliche Datenblatt gibt es bei devolo zum Download

Bezugsquelle und Preis

Das dLAN® Green PHY eval board II erhalten Sie bei:
CODICO GmbH
[email protected]
Tel. +43 1 86 305 0
zum Preis von 129.-€