Pressemitteilungen

Unternehmen / 12.12.2016

10.000 Euro für Vereine und soziale Einrichtungen

devolo

Im Rahmen des Projekts "devolo tut Gutes" hat die devolo AG hat auch 2016 wieder verschiedene Vereine, Organisationen und soziale Einrichtungen in der Region unterstützt: Insgesamt spendete das Aachener Unternehmen 10.000 Euro für 18 Projekte und Maßnahmen, die sich primär an Kinder und Jugendliche richten. Die Anregungen für die Förderung kamen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Jedes Jahr ruft devolo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu auf, Vorschläge für unterstützenswerte Projekte oder Aktivitäten einzureichen. Im Mittelpunkt soll dabei die Förderung von Kindern und Jugendlichen in der Region Aachen stehen. Auch 2016 gab es zahlreiche Rückmeldungen, jetzt zog Vorstand Heiko Harbers gemeinsam mit Regina Moritz und Jürgen Kordes, den Vertrauensleuten von devolo, Bilanz: Insgesamt wurden 18 Anregungen aufgegriffen und mit zusammen genommen 10.000 Euro unterstützt. devolo setzt so bewusst nicht auf eine große Fördersumme, sondern das Motto "Kleiner Beitrag, große Wirkung".

"Oft sind es nicht die großen Summen, die akut helfen, sondern eine gezielte Spende", sagt Heiko Harbers. "Viele kleine Beträge sorgen so für eine große Breitenwirkung." Und die Bandbreite der unterstützten Ideen ist groß: So fördert devolo etwa die Jugendarbeit verschiedener Sportvereine mit neuer Ausrüstung oder sorgt dafür, dass eine Pfadfindergruppe neues Material anschaffen kann.

Darüber hinaus profitiert der lokale Kinderschutzbund von einer Spende, ebenso die Arbeit des Café Zuflucht in der Flüchtlingshilfe. Auch eine Institution des WABe e.V. Diakonisches Netzwerk Aachen kann ihre Einrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Hilfe von devolo besser ausstatten. "Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder neue Anregungen aus ihrer Umgebung aufgreifen, die wir gern fördern", sagt Heiko Harbers. Die Aktion "devolo tut Gutes" wird auch im Jahr 2017 weiter fortgesetzt.