WLAN ac

Ob Smartphone, Tablet oder Notebook: Jedes Mobilgerät ist heutzutage mit WLAN ausgerüstet. Der schnellste WLAN-Standard 802.11ac erreicht Geschwindigkeiten, die um ein Vielfaches höher sind als bei älteren Standards.

 

Aber was ist WLAN ac eigentlich, und wo liegen die Unterschiede zu anderen Standards? Hier die wichtigsten Fakten zum Thema WLAN ac und ein Überblick weiterer Standards.

 

Was bedeutet WLAN ac?

Seit der Einführung genormter WLAN Standards im Jahr 1997 arbeiten Mobilgeräte mit dem Standard IEEE 802.11. Dieser Standard wurde seither immer wieder erweitert und erreicht mit dem aktuellen Standard IEEE 802.11ac neue Rekordgeschwindigkeiten.

Die Erweiterungen des ersten Standards werden mit Buchstaben abgekürzt. Diese zeigen an, in welchem Frequenzband und mit welchen Datengeschwindigkeiten die einzelnen WLAN Standards arbeiten. Die Abkürzung 802.11a bezeichnet beispielsweise den Standard von 1999 im 5 GHz-Band mit bis zu 54 Mbits/s Geschwindigkeit.

Der aktuelle WLAN Standard 802.11ac arbeitet ebenfalls im 5 GHz-Frequenzband und erreicht eine WLAN Geschwindigkeit von bis zu 7 Gigabit pro Sekunde. Möglich werden diese Geschwindigkeiten durch bis zu acht MIMO-Verbindungen und eine Bandbreite von bis zu 160 Mhz.

 

Die WLAN Standards im Überblick

Der ursprüngliche WLAN Standard 802.11 wurde 1997 verabschiedet. Dieser Standard ist mittlerweile veraltet und wird kaum noch genutzt. Für Mobilgeräte und netzwerkfähige Endgeräte kommen heute folgende WLAN Standards zur Anwendung:

 

  • 802.11a: Dieser Standard aus dem Jahr 1999 arbeitet im 5 GHz-Band und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 54 Mbits/s.
  • 802.11b: Diese Erweiterung stammt ebenfalls aus dem Jahr 1999 und arbeitet im 2.4 GHz-Frequenzband. Die maximale Datenrate liegt bei 11 Mbits/s.
  • 802.11g: Im Jahr 2003 wurde der WLAN Standard 802.11g definiert, der im 2.4 GHz-Band Geschwindigkeiten von bis zu 54 Mbits/s erreicht. Dieser Standard ist noch weit verbreitet, wird aber immer mehr von den nachfolgenden WLAN Standards abgelöst.
  • 802.11n: Der WLAN n Standard aus dem Jahr 2009 arbeitet erstmals mit der innovativen MIMO-Technologie. Hierbei kommen mehrere Antennen zeitgleich zum Einsatz, wodurch deutlich höhere Datenraten erzielt werden. Der WLAN n Standard arbeitet im Dualband-Betrieb bei 2.4 GHz und 5 GHz. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 600 Mbits/s.
  • 802.11ac: Der schnellste WLAN-Standard ac ist seit 2013 im Einsatz und mittlerweile in immer mehr Geräten zu finden. Die Bandbreiten im 5 GHz-Frequenzband wurden für den WiFi ac Standard nochmals erweitert, sodass die maximale WLAN Geschwindigkeit bei bis zu 7 Gbits/s liegt. Besonders wichtig für mobile Geräte: Durch die kürzere Übertragungsdauer sinkt im Wireless ac Standard auch der Energieverbrauch im Vergleich zu früheren WLAN Standards.

 

Derzeit schnellster WLAN Standard: WLAN ac

Auch, wenn die Maximalgeschwindigkeiten immer von den örtlichen Gegebenheiten abhängig sind, bringt der Wechsel zum aktuellen 802.11ac Standard einen deutlichen Leistungsanstieg mit sich. Die neuen WLAN ac Geräte sind abwärtskompatibel zu älteren WLAN Standards. Die Maximalleistung wird allerdings nur erreicht, wenn Sender und Empfänger den 802.11ac Standard unterstützen.   

   

Dank hoher Bandbreiten, innovativer MIMO-Technologie und den daraus resultierenden Spitzengeschwindigkeiten setzt sich der derzeit schnellste WLAN Standards 802.11ac immer mehr durch.