Vielleicht helfen Ihnen auch folgende Einträge weiter...

Simulieren Sie die optimale WLAN-Ausleuchtung mit dem WiFi planner

 

Schon vor der WLAN Site Survey können Sie an Ihrem Rechner die optimale WLAN-Ausleuchtung planen und verlieren keine unnötige Zeit. In nur wenigen Schritten erhalten Sie eine detaillierte Planungsgrundlage. Einfach den Grundriss hochladen, die Wandtypen definieren und die WiFi-Access Points im Plan platzieren.

 

JETZT TESTEN

Geschäftskunden

Retrofit-Lösung für analoge Überwachungskameras

Seit Jahrzehnten werden Überwachungskameras zum Schutz von Eigentum oder Personen eingesetzt. Die alten Geräte arbeiten analog, mit geringer Auflösung und die Aufnahmezeit dieser Technik ist begrenzt. Moderne IP-Kameras bieten je nach Modell beispielsweise eine hohe Auflösung und Nachtsicht. Deren größter Vorteil ist, dass die Bilder der IP-Kameras weltweit abgerufen werden können. Dank moderner Videokomprimierungstechniken sowie Speichermedien sind Aufnahmezeiten praktisch nicht mehr begrenzt. Doch wie ersetzt man kostengünstig die analogen Kameras gegen IP-Geräte? Das Hauptproblem daran ist die Anbindung ans Netzwerk, denn entsprechende Leitungen wurden früher nicht verlegt. Die Installation neuer Kabel ist aus kosten- und bautechnischen Gründen meistens nicht sinnvoll. WLAN ist auch keine Alternative, da die Übertragungswege zu lang sind oder Wände das Signal zu stark dämpfen. 

Die Lösung: Mithilfe von devolo können die bereits verlegten Koaxialkabel in ein bandbreitenstarkes IP-Netzwerk umgewandelt werden. Dabei werden die aus der Powerline-Technik bekannten Signale nicht über die Stromkabel, sondern über das Koaxialkabel übertragen.

Retrofit-Lösung für analoge Überwachungskameras

Bestehende Koxialleitungsnetze einfach nutzen

Bestehende Koxialleitungsnetze einfach nutzen

Mithilfe von devolo können die bereits verlegten Koaxialkabel in ein bandbreitenstarkes IP-Netzwerk umgewandelt werden. Dabei werden die aus der Powerline-Technik bekannten Signale nicht über die Stromkabel, sondern über das Koaxialkabel übertragen. Hohe Datenraten von bis zu 500 Mbit/s und Reichweiten bis 650 Meter sind kein Problem. Die Installation der Technik gestaltet sich sehr einfach: Neben die neue IP-Kamera wird einfach ein dLAN® 500 AVpro UNI von devolo montiert, welcher über einen Koaxialeingang und vier RJ45-Netzwerk-Ports verfügt. Wird die Videokamera per Power over Ethernet mit Strom versorgt, so übernimmt der AVpro UNI die Energieversorgung gleich mit. Jedes IP-Produkt benötigt einen devolo Adapter zur Anbindung zwischen Koaxial und Netzwerk. Mehrere Kameras können per Koaxialverteiler zusammengeführt werden. Ein weiterer dLAN® 500 AVpro UNI wird in der Nähe eines Anschlusses des Firmennetzwerks oder eben neben einem Computer/IP-Receiver platziert. Dieser Adapter koppelt die Signale aus dem Koaxialnetz wieder aus und stellt sie per Netzwerkschnittstelle auf Ethernet bereit. Die dLAN® 500 AVpro UNI Geräte bilden auf dem Koaxialnetz ein logisches Netz und werden per Passwort diesem zugewiesen, auf diese Weise ist auch ein Fremdzugriff auf die Daten sicher verhindert.

Eingesetzte Produkte