Netzwerk-Management mit dem devolo connectivity center

 

Jetzt loslegen! Das devolo connectivity center ist eine stabile, hochverfügbare, abgesicherte Cloud-Plattform für alle WiFi-pro-Produkte von devolo. Die Lösung für professionelles Netzwerk-Management erweitert die Access Points der Reihe WiFi pro von devolo um intelligente Dienste, interessante Tools und neue Features. Das gibt Admins die optimale Kontrolle über ihre vernetzten Geräte, bei Installationen aller Größenordnungen.

 

Zur Anmeldung / Registrierung

Vielleicht helfen Ihnen auch folgende Einträge weiter...

Netzwerk-Management mit dem devolo connectivity center

 

Jetzt loslegen! Das devolo connectivity center ist eine stabile, hochverfügbare, abgesicherte Cloud-Plattform für alle WiFi-pro-Produkte von devolo. Die Lösung für professionelles Netzwerk-Management erweitert die Access Points der Reihe WiFi pro von devolo um intelligente Dienste, interessante Tools und neue Features. Das gibt Admins die optimale Kontrolle über ihre vernetzten Geräte, bei Installationen aller Größenordnungen.

 

Zur Anmeldung / Registrierung

Geschäftskunden

ELEQ

Eine effektive Vernetzungslösung für Energiemanagement - dLAN® ermöglicht Industrie 4.0 mit Energiedatenerfassung

 

Eine zuverlässige Datenkommunikation ist ein essentieller Bestandteil der Industrie 4.0. Sie erfordert eine umfassende Kommunikation sämtlicher Applikationen - eine echte Herausforderung, gerade wenn es darum geht bestehende Anlagen effizient zu integrieren. Zudem wächst die Tiefe der Vernetzung konstant weiter: So setzt der deutsch-niederländische Mittelständler ELEQ am Standort Kerpen zwar auf eine umfassende Verbindung in der Produktion, die Integration eines Energiemanagement-Systems nach dem Energiedienstleistungsgesetz machte aber eine völlig neue Infrastruktur notwendig. Ein Projekt, das mit einer professionellen Powerline-Installation besonders effizient gelöst werden konnte.

ELEQ
Hintergrund

Das Unternehmen ELEQ, das bereits auf eine vernetzte Produktion vertraute, sah sich plötzlich mit der Umsetzung der europäischen Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU in Form des deutschen Energiedienstleistungsgesetzes EDL-G konfrontiert. Ein verordneter, so genannter Energie-Audit sollte klären, ob das Unternehmen am Standort Kerpen die benötigten Ressourcen auch effizient einsetzt. Um auditkonform 90 Prozent des Energieverbrauches zu erfassen, lag es auf der Hand, den Verbrauch in Produktionsstätten dauerhaft zu überwachen.

Herausforderung

Doch eine dauerhafte Überwachung mithilfe eines Energiemanagement-Controllersystems erforderte eine neue Vernetzung innerhalb des sehr großen Produktionsgebäudes. Die Nutzung der bestehenden Infrastruktur war aufgrund der Positionierung der Controller nicht möglich. Die Anbindung des 3.000 Quadratmeter umfassenden Produktionsgebäudes über WLAN oder via Mobilfunk war entweder instabil oder schlicht unwirtschaftlich. Darüber hinaus unterliegen die sensiblen Daten dem Datenschutz und sollten so besonders sicher übertragen werden. Vieles sprach also für eine kabelgebundene Übertragung, doch eine konventionelle Netzwerkverkabelung hätte eine massive Investition bedeutet.

Lösung

Die Konsultation des Dienstleisters ManageE brachte die Lösung: Das Unternehmen mit den Schwerpunkten Prozessautomation und Automatisierungstechnik brachte die Prüfung einer professionellen Powerline-Installation ins Spiel. Durch die Verbindung einer Powerline-Lösung mit dem selbst entwickelten Energiemanagement-Controller mE 180 entsteht ein skalierbares Mess-System, das ein umfassendes Management der verschiedenen Energieströme erlaubt.

Nutzen
  • Einfache, schnelle und kosteneffiziente Vernetzung großer Gebäudekomplexe über die Bestandsverkabelung
  • Anpassung der dLAN®-Technologie an die besonderen Herausforderung der M2M-Vernetzung
  • Konfigurierbares Netzwerk, bei dem nicht gewünschte Funktionen deaktiviert werden können